Stellenausschreibung im Bereich IT-Fachkräfte

Beim Landesamt für Verfassungsschutz (LfV) Hessen

sind zum nächstmöglichen Zeitpunkt mehrere Stellen für

IT-Fachkräfte (m/w/d) in den Bereichen Netzwerktechnik und Systemadministration

zu besetzen.

Je nach fachlicher und persönlicher Voraussetzung bzw. Qualifikation kann eine Einstellung im Beamtenverhältnis bis zur Besoldungsgruppe A 12 HBesG bzw. bei Vorliegen der tarifrechtlichen Voraussetzungen eine unbefristete Einstellung bis in die Entgeltgruppe 12 TV-H erfolgen. Eine spätere Verbeamtung bei Vorliegen der haushalts- und laufbahnrechtlichen Voraussetzungen ist beabsichtigt.

Der Dienstort ist Wiesbaden / Rhein-Main-Gebiet.

Der Verfassungsschutz dient dem Schutz der freiheitlichen demokratischen Grundordnung. Er ist Dienstleister der Demokratie und hält insbesondere die analytischen Kompetenzen zur Beurteilung jener Gefahren vor, die Demokratie und Menschenrechten durch extremistische Bestrebungen drohen. Er tauscht sich mit Wissenschaft und Gesellschaft aus. Hierzu gehört auch der öffentliche Diskurs. Er berücksichtigt gesellschaftliche Vielfalt und gesellschaftliche Entwicklungen.

Aufgabenschwerpunkte:

Die Aufgabenstellung umfasst unter anderem die Bereitstellung von Informationstechnik für die Büroarbeitsplätze und Sondertechnikbereiche sowie die Mitarbeit und Umsetzung von IT-Projekten. Das Aufgabenspektrum erstreckt sich dabei von Beratung, Planung, Entwicklung und Projektmanagement bis hin zu Service Desk Management und Betreuung des operativen Technikeinsatzes und der Dokumentation.

Je nach persönlichen Fähigkeiten und Kenntnissen erwarten Sie vielfältige Einsatzmöglichkeiten:

  • Betrieb und Administration sicherer Rechenzentrums- und Kommunikationsinfrastruktur
  • Planung, Gestaltung, Mithilfe, Unterstützung und Koordination aller Aufgaben und Arbeitsabläufe innerhalb des Dezernats in Abstimmung mit der Dezernatsleitung (fachliche Koordination)
  • Servicedienstleistungen für alle Belange und Aufgaben im Bereich des IT-Betrieb
  • Bereitstellung von IT-Lösungen am Arbeitsplatz
  • Betrieb eines leistungsstarken IT-Service-Desk i. V. m. Support und Anwenderbetreuung
  • Pflege und Weiterentwicklung des Behördennetzwerkes
  • Mitarbeit bei Konzeption, Implementierung und Betreuung von Infrastrukturen im Bereich der virtuellen Desktop- und Serverumgebungen
  • Technische und konzeptionelle Mitwirkung bei der Digitalisierung von Verwaltungsprozessen

Fachliche Anforderungen:

  • Laufbahnprüfung für den gehobenen Dienst der Allgemeinen Verwaltung oder
  • ein abgeschlossenes Studium (Bachelor / Diplom (FH)), vorzugsweise
    • der Informatik bzw. technischen Informatik oder Ingenieurwissenschaften, Fachrichtung Elektrotechnik, Wirtschaftsinformatik, Mathematik, Physik oder
    • mit vergleichbaren Schwerpunkten und einschlägigen Fachkenntnissen und entsprechender Berufserfahrung
  • Alternativ eine qualifizierte Ausbildung in einem technischen Bereich mit einem starken Bezug in die Informationstechnik
  • Alternativ erworbene spezifische IT-Fachkenntnisse belegt durch entsprechende Zertifikate verbunden mit einschlägiger Berufserfahrung

>> Im Bereich Netzwerktechnik

  • Umfassende Kenntnisse im Betrieb und in der Konzeption bzw. der Implementierung komplexer Netzwerkstrukturen
  • Erfahrungen in den verschiedenen Netzwerkbereichen wie klassisches MPLS WAN, SD WAN, LAN & WLAN, VLAN & QoS, Switching, Security, Firewall oder VPN
  • Kenntnisse in der Monitoringlösung PRTG sind wünschenswert
  • Kenntnisse in einer Skriptsprache (z. B. Python, Perl, Bash) sind wünschenswert
  • Kenntnisse im Bereich Cisco IOS XE sind wünschenswert
  • Kenntnisse der SINA-Netzwerkprodukte sind wünschenswert
  • Kenntnisse beim Betrieb von optischen Netzen wünschenswert

>> Im Bereich Systemadministration

  • Erste Berufserfahrung in der IT-Systemadministration wären vorteilhaft
  • Fundierte Kenntnisse in Microsoft Windows Server 2016, Microsoft Windows 10
  • Client Administration, Erfahrungen im Software-Deployment
  • Kenntnisse zu VMware Horizon und vCenter sind wünschenswert
  • Grundlagen der Netzwerktechnik

Persönliche Anforderungen:

  • Ausgeprägte Team- und Kommunikationsfähigkeit
  • Gründliche und sorgfältige Arbeitsweise
  • Hohes Maß an Planungs- und Organisationsfähigkeit
  • Belastbarkeit und Stressstabilität
  • Selbstständiger, problemlösungsorientierter Arbeitsstil
  • Fähigkeit innerhalb eines Teams gute Leistungen zu erbringen
  • Bereitschaft zur permanenten Weiterbildung
  • Besitz der Fahrerlaubnis der Klasse B ist wünschenswert
  • Bereitschaft zu Dienstreisen innerhalb und außerhalb von Hessen
  • Gute Englischkenntnisse
  • Deutsche Staatsangehörigkeit

Das bieten wir:

  • Verlässlichkeit: Sicherer Arbeitsplatz, unbefristeter Arbeitsvertrag
  • Sicherheitszulage: für die Tätigkeit beim LfV Hessen wird eine Sicherheitszulage gezahlt
  • IT-Fachkräftezulage: nach § 18 TV-H ist eine IT-Fachkräftezulage möglich
  • LandesTicket Hessen: den Landesbediensteten steht aktuell ein Landesticket zur kostenlosen Nutzung des öffentlichen Nahverkehrs zur Verfügung
  • Vereinbarkeit von Familie und Beruf: flexible Arbeitszeiten, dem LfV Hessen wurde das Gütesiegel "Familienfreundlicher Arbeitgeber Land Hessen" verliehen
  • Arbeitsplatz: moderner, ergonomischer Arbeitsplatz
  • Weiterentwicklung: Fortbildungen, eigene Hausakademie, vielfältige Einsatzbereiche
  • Tätigkeit/Aufgaben: verantwortungsvolles, abwechslungsreiches Arbeiten

Aus dem Hessischen Gleichberechtigungsgesetz im Zusammenhang mit dem Frauenförderplan ergibt sich die Verpflichtung, den Frauenanteil zu erhöhen. Bewerbungen von Frauen sind daher besonders erwünscht. Die Stellen können auch in Teilzeit besetzt werden. Schwerbehinderte Personen werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.

Eine Einstellung beim LfV Hessen ist notwendigerweise mit einer Sicherheitsüberprüfung nach dem Hessischen Sicherheitsüberprüfungs- und Verschlusssachengesetz (HSÜVG) verbunden, der Sie sich unterziehen müssen. Der Einstellungstermin ist abhängig vom Abschluss der Sicherheitsüberprüfung. Im Rahmen der Bewerbervorauswahl erfolgt eine Abfrage im nachrichtendienstlichen Informationssystem (NADIS). Mit der Durchführung dieser Maßnahme, die zur frühen Abklärung einer entscheidenden beruflichen Anforderung sowie in Vorbereitung eines Vorstellungsgespräches im LfV Hessen zwingend erforderlich ist, erklären Sie sich mit Einsendung Ihrer Bewerbung einverstanden.

Bewerbungen richten Sie bitte schriftlich mit aussagefähigen Bewerbungsunterlagen, in jedem Fall mit aktuellen Zeugnissen bzw. Beurteilungen, sonstigen Referenzen sowie der Angabe einer Telefonnummer und einer E-Mail-Adresse bis spätestens 13. Juni 2022

als verschlossene Personalsache

an das

Landesamt für Verfassungsschutz Hessen

Postfach 39 05

65029 Wiesbaden

Bitte fügen Sie Ihren Bewerbungsunterlagen keine Originalzeugnisse und Originalbescheinigungen bei, sondern legen nur Fotokopien vor, da die Bewerbungsunterlagen nicht zurückgesandt werden können. Bewerbungskosten können nicht erstattet werden. Unvollständige Bewerbungen führen zum Ausschluss aus dem Verfahren.

Bei einer Bewerbung per E-Mail senden Sie bitte Ihre vollständigen Bewerbungsunterlagen in einer PDF-Datei an die folgende E-Mail-Adresse:

bewerbung@lfv.hessen.de

Für Rückfragen können Sie sich gerne unter folgenden Telefonnummern 0611/720-8220 und 0611/720-8203 an den Personalbereich des LfV Hessen wenden.

Datenschutzinformation

Informationen zur Verwendung personenbezogener Daten im Rahmen von Bewerbungsverfahren des LfV Hessen können hier eingesehen werden.