Stellenangebot

Das Landesamt für Verfassungsschutz Hessen

stellt zum nächstmöglichen Zeitpunkt mehrere

Tarifbeschäftigte für Geschäftszimmertätigkeiten

(Entgeltgruppe 5 bzw. 6 TV-H)

mit Dienstort Wiesbaden oder Frankfurt am Main ein.

Es werden interessante und abwechslungsreiche Tätigkeiten geboten, die die Verwaltungs- und Organisationsaufgaben des Landesamtes umfassen. Die Vergütung erfolgt nach Entgeltgruppe 5 bzw. 6 TV-H. Für die Zeit der Beschäftigung beim LfV wird außerdem eine Sicherheitszulage in Höhe von 157,99 Euro brutto gezahlt. Ab dem 1. Januar 2018 steht den Landesbediensteten ein Landesticket zur kostenlosen Nutzung des öffentlichen Nahverkehrs zur Verfügung.

Es handelt sich um unbefristete Arbeitsverhältnisse.

Aufgabenschwerpunkte

  • Allgemeine Büro- und Verwaltungstätigkeiten
  • Unterstützung der Sachbearbeitung bei der Aufgabenerledigung, u.a. die Fertigung von Aktennotizen, Vermerken und Berichtsentwürfen nach Vorgaben der jeweiligen Sachbearbeitung
  • Koordinierung und Überwachung von Terminen
  • Erfassungen und Abfragen in Datenbanken
  • Leitungsunterstützung

Fachliches Anforderungsprofil

  • Abgeschlossene Berufsausbildung als Fachangestellte/ Fachangestellter für Bürokommunikation, Verwaltungsfachangestellte/ Verwaltungsfachangestellter oder eine vergleichbare Ausbildung im öffentlichen Dienst
  • Sehr gute bis gute Prüfungsergebnisse mit entsprechenden Leistungsnachweisen
  • Berufserfahrung in Büro- und Verwaltungs- oder Registraturtätigkeiten
  • Bescheinigte Aus- und Fortbildungsmaßnahmen im Bereich Verwaltung und Kommunikation
  • Sicherer Umgang mit MS-Office
  • Beherrschung der deutschen Rechtschreibung und Grammatik mit nachgewiesenen sehr guten bis guten Schul- und Ausbildungsnoten

Persönliches Anforderungsprofil

  • Pflicht- und Verantwortungsbewusstsein
  • Sorgfältige und zuverlässige Arbeitsweise
  • Gute mündliche und schriftliche Ausdrucksweise
  • Fähigkeit zur Bewältigung von Arbeitsspitzen
  • Eignung und Bereitschaft zur Teamarbeit
  • Hohe Einsatzbereitschaft
  • Deutsche Staatsangehörigkeit

Für das LfV ist die Vereinbarkeit von Familie und Beruf ein wichtiges Anliegen. Dem LfV wurde 2017 erneut das Gütesiegel "Familienfreundlicher Arbeitgeber Land Hessen" verliehen. Aus dem hessischen Gleichberechtigungsgesetz im Zusammenhang mit dem Frauenförderplan ergibt sich die Verpflichtung, den Frauenanteil zu erhöhen. Bewerbungen von Frauen sind daher besonders erwünscht. Schwerbehinderte Bewerberinnen und Bewerber werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt. Die Stellen können in Teilzeit besetzt werden.

Eine Einstellung ist notwendigerweise mit einer Sicherheitsüberprüfung nach dem Hessischen Sicherheitsüberprüfungsgesetz (HSÜG) verbunden, der sich die Bewerberinnen und Bewerber unterziehen müssen. Der Einstellungstermin ist abhängig von der abgeschlossenen Sicherheitsüberprüfung. Im Rahmen der Bewerbervorauswahl erfolgt eine Abfrage im nachrichtendienstlichen Informationssystem (NADIS). Mit der Durchführung dieser Maßnahme, die zur frühen Abklärung einer entscheidenden beruflichen Anforderung sowie in Vorbereitung eines Vorstellungsgespräches im Landesamt für Verfassungsschutz Hessen zwingend erforderlich ist, erklären Sie sich mit Einsendung ihrer Bewerbung einverstanden.

Bewerbungen richten Sie bitte schriftlich mit den üblichen vollständigen und aussagefähigen Bewerbungsunterlagen, bis spätestens 17. November 2017 an das

Landesamt für Verfassungsschutz Hessen
Postfach 39 05
65029 Wiesbaden

Bitte fügen Sie Ihren Bewerbungsunterlagen keine Originalzeugnisse und Originalbescheinigungen bei, sondern legen nur Fotokopien vor, da die Bewerbungsunterlagen nicht zurückgesandt werden können. Bewerbungskosten können nicht erstattet werden. Bei einer Bewerbung per E-Mail senden Sie bitte Ihre vollständigen Bewerbungsunterlagen in einer PDF-Datei an die folgende E-Mail-Adresse:

Bewerbungen@lfv.hessen.de

Für Rückfragen steht Frau Kleebach, Telefon 0611/720-220, gerne zur Verfügung.