Struktur, Organisation und Haushalt des Verfassungsschutzes

Der Verfassungsschutz ist als Inlandsnachrichtendienst der Bundesrepublik Deutschland föderal organisiert. Der Bund und die 16 Länder unterhalten jeweils eigene Verfassungsschutzbehörden. Als obere Landesbehörde untersteht das LfV Hessen dem Hessischen Ministerium des Innern und für Sport. Das LfV Hessen hat seinen Sitz in Wiesbaden.

Organigramm_LfVHessen.PNG

Organigramm LfV Hessen

Das LfV Hessen ist eine obere Landesbehörde im Bereich des Hessischen Ministeriums des Innern und für Sport (HMdIuS).

Die Personalmittel sowie die Finanzmittel für Personal- und Sachausgaben sind im Haushaltsplan des Landes Hessen ausgewiesen. Für das Jahr 2016 standen dem LfV 312 Planstellen zur Verfügung. Das Ausgabenbudget für das Jahr 2016 belief sich auf 26.094.200 Euro.

Mit seiner Umorganisation im Jahr 2016 schuf das LfV die neuen Abteilungen 2 (Rechtsextremismus / -terrorismus) und 5 (Linksextremismus / -terrorismus und Extremismus / Terrorismus mit Auslandsbezug) und schärfte auf diese Weise vor allem die Profile in der Bearbeitung der entsprechenden Phänomenbereiche.

Der Rechtsextremismus/-terrorismus wird seither in einer eigenständigen Abteilung bearbeitet, die Beobachtung von Linksextremismus/-terrorismus und Extremismus/Terrorismus mit Auslandsbezug sind in einer Abteilung gebündelt, sodass sich nun die Abteilung 4 (Islamismus und islamistischer Terrorismus / Salafismus) angesichts der konstant hohen Gefahr neuer Terroranschläge ausschließlich auf die Bearbeitung von Islamismus und islamistischem Terrorismus/Salafismus konzentrieren kann.