16. Herbstgespräch zum Thema "Spionage 2.0 - Wirtschaftsschutz neu denken!"

Am 27. November 2013 fand das 16. Herbstgespräch des Landesamts für Verfassungsschutz Hessen zum höchst aktuellen Thema "Spionage 2.0 – Wirtschaftsschutz neu denken!" im Museum für Kommunikation in Frankfurt am Main statt.

DSC03122.JPG

Podiumsdiskussion auf dem Herbstgespräch 2013

Der Präsident des Landesamts für Verfassungsschutz Hessen, Roland Desch, eröffnete die Veranstaltung und machte deutlich, dass sich der hessische Verfassungsschutz schon vor den aktuellen Enthüllungen von Spionageaktivitäten der Abwehr der digitalen Wirtschaftsspionage zugewendet hat. Durch das gesteigerte Medieninteresse ist jedoch die Sensibilität für das Thema gestiegen.

 

Der hessische Innenminister Boris Rhein appellierte im Rahmen eines Impulsreferates an Wirtschaftsunternehmen, enger mit den Sicherheitsbehörden zu kooperieren. Nur so könne die Wirtschaftsspionage bestmöglich bekämpft werden.

 

Im Anschluss fand eine Podiumsdiskussion unter der Moderation von Helmut Schwan (Frankfurter Allgemeine Zeitung) statt. Auf dem Podium diskutierten vor etwa 150 Gästen Axel Petri (Deutsche Telekom AG), Klaus Landefeld (De-CIX GmbH), Sebastian Schreiber (SySS GmbH) und Prof. Dr. Michael Waidner (Fraunhofer Institut für Sichere Informationstechnologie).