Entstehung/Geschichte

Die TH entstand 1979 im Raum Diyarbakır (Türkei) als kurdische Organisation. Trotz ähnlicher Namensgebung gibt es keine Verbindungen zur libanesischen Hizb Allah. Zwischen Ende der 1980er und Mitte der 1990er Jahre kämpfte die TH gewaltsam gegen die Arbeiterpartei Kurdistans ( PKK ) und den türkischen Staat. Darüber hinaus werden der TH eine Vielzahl von Morden – unter anderem an liberalen türkischen Journalisten, Staatsvertretern und „Verrätern“ aus den eigenen Reihen – sowie grausame Folterungen zur Last gelegt.

Im Jahr 2000 zerschlug der türkische Staat im Rahmen von umfassenden Exekutivmaßnahmen weitgehend die Strukturen der TH . Dabei wurde am 17. Januar 2000 in Istanbul der TH -Führer Hüseyin Velioğlu getötet. Weitere Funktionäre wurden festgenommen. Im Januar 2011 entließ der türkische Staat aufgrund einer Änderung der Strafprozessordnung zahlreiche Funktionäre der TH in der Türkei aus der Haft.